StartseiteMitteilungFacebookImpressum
Unbenannte Seite
Unbenannte Seite
Herzlich Willkommen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Duisdorf und Medinghoven sind sehr lebenswerte Ortsteile in unserer Stadt Bonn. Seit vielen Jahren lebe ich hier und arbeite als Referatsleiter im Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Als Vorsitzender der CDU Bezirksfraktion und im Planungsausschuss der Stadt habe ich schon viel für Sie erreicht. Als Ihr Stadtverordneter haben Sie mir Ihr Vertrauen ausgesprochen, diese Arbeit für Sie im Stadtrat fortzusetzen. Dafür danke ich Ihnen herzlich.

Mein Ziel ist die Weiterentwicklung von Duisdorf und Medinghoven; der Wirtschafts- und Behördenstandort muss erhalten und gestärkt werden. Für Erhaltungsmaßnahmen öffentlicher Einrichtungen, die Förderung von Vereinen sowie die Verbesserung der Sicherheit und Sauberkeit werde ich mich einsetzen. Weitere Schwerpunkte meiner Arbeit im Rat und den städtischen Gremien werden die Optimierung der Verkehrsanbindung im Bonner Westen sein und die Schaffung neuen, bezahlbaren Wohnraums in vernünftiger Abwägung zur Erhaltung von Natur und Umwelt.

Duisdorf und Medinghoven brauchen politische Stabilität und eine zuverlässige sowie fachkundige Stimme im Bonner Stadtrat. Als Ihr Stadtverordneter werde ich dort für Sie sprechen.

Ihr Bert Moll

Bert Justus Moll
Stadtverordneter für Duisdorf | Medinghoven


Aktuelles:
Aktivitäten
Förderung von Sport, Vereinen und Kirchen
28. August 2016
Bild vergrößert
Sport, Vereine und kirchliche Arbeit fördern – Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche verbessern.

Die Unterstützung der Duisdorfer Verein, Schulen und Kirchen ist mir ein besonderes Anliegen, denn sie leisten eine wichtige Arbeit für unser Gemeinwesen. Freizeitgestaltung, sozialer Zusammenhalt und sportliche Aktivität von Jung und Alt bedürfen besonderer Förderung. Deshalb habe ich mich bei der Beratung des neuen Freizeitstättenbedarfs- plans dafür eingesetzt, dass den Jugendzentren im Stadtbezirk – trotz der angespannten Haushaltslage – weiterhin die erforderlichen Mittel zur Verfügung gestellt werden. Mit meinem Einsatz für den Erhalt und die Sanierung von Sport- und Freizeitstätten für Kinder und Jugendliche möchte ich dazu auch weiterhin einen Beitrag leisten. Endlich haben die Kinder der OGS Medinghoven das lang ersehnte Klettergerüst bekommen. Ich danke der OGS und der Diakonie für Ihr tolles Engagement!

Aktivitäten
Wohnungen für alle
28. August 2016
Bild vergrößert
Dringend mehr Wohnraum schaffen.

Bonn braucht dringend mehr Wohnraum, denn Bonn erwartet in den nächsten Jahren ca. 30 Tausend neue Einwohner. Die Stadt ist für viele ein attraktiver Standort zum Arbeiten und Wohnen. Groß ist die Zahl derjenigen, die verzweifelt attraktiven aber auch bezahlbaren Wohnraum in Bonn suchen. Allerdings sind die freien Flächen begrenzt und bedürfen einer sorgfältigen Entwicklung für den Menschen und die Natur. Deswegen ist es für mich als Planungssprecher meiner Fraktion wichtig, zunächst vorhandene Bauflächen besser auszunutzen und Brachflächen, wie die der ehe. Gallwitz-Kaserne in Duisdorf, zu erschließen. Wohnraum muss für alle Einkommensschichten in Bonn bezahlbar bleiben. Deshalb haben wir uns in der Koalition mit Grünen und FDP verpflichtet, stadtweit 30 % sozial geförderten Wohnungsbau zu realisieren. Es gilt passgenaue Wohnraumkonzepte für die einzelnen Gebiete zu entwickeln, die eine gute, sozial ausgewogene Durchmischung gewährleisten und, wie das geplante Bauvorhaben „Mehrgenerationenwohnen“ auf dem Brüser Berg, Perspektiven für eine älter werdende Bevölkerung geben. Die Anforderungen an die Entwicklung unseres Stadtbezirks werden sich mit dem demografischen Wandel verändern. Deshalb habe ich mit einem Antrag den Anstoß gegeben, in einem integrierten Handlungskonzept die unterschiedlichen Bedarfe darzustellen und Entwicklungsperspektiven mit Lösungen aufzuzeigen. Damit werden auch neue Möglichkeiten geschaffen, Fördermittel zum Beispiel für den barrierefreien Ausbau der Infrastruktur zu erhalten.

Aktivitäten
Interkommunale Zusammenarbeit stärken
28. August 2016
Bild vergrößert
Interkommunale Zusammenarbeit und Planung stärken.

Ein Schwerpunkt meiner Arbeit im Rat ist es, dass in Bonn und den Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises mehr Siedlungsflächen für den dringend benötigten Wohnungsbau und damit für alle Menschen, die Wohnungen in Bonn und Umgebung suchen, bereitgestellt werden. Dies wird nur gelingen, wenn Bonn und das Umland näher zusammenrücken, um gemeinsam die Entwicklung von Flächen und Infrastruktur voranzubringen. In zahlreichen Gesprächen und Veranstaltungen habe ich die Akteure aus Politik und Verwaltung in Bonn und den Gemeinden des Rhein-Sieg Kreises zusammengebracht, um im Rahmen der Fortschreibung des Landesentwicklungsplans und des Regionalplans Lösungen für die Region zu entwickeln.

Jamaika-Koalition

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner