StartseiteMitteilungImpressum
Unbenannte Seite
Nachrichten-Archiv
Unbenannte Seite
CDU-Bonn
Aus den Medien:
Tempolimit auf dem Konrad-Adenauer Damm
Moll fordert Geschwindigkeitsleitsystem statt Tempolimit
11. August 2017

CDU und FDP sind ge­gen ein Tem­po­li­mit

SPD-Vor­schlag hat kaum Chan­cen auf Rea­li­sie­rung

Brü­ser Berg. Der er­neu­te Vor­stoß der SPD-Be­zirks­frak­ti­on, ei­ne Höch­stgesch­win­dig­keit von Tem­po 50 auf dem ge­sam­ten Kon­rad-Ade­nau­er-Damm (KAD) zu ver­hän­gen (der GA be­rich­te­te), hat wohl kaum ei­ne Aus­sicht auf Er­folg. CDU und FDP sper­ren sich ge­gen die­sen Vor­schlag, al­ler­dings spricht sich mit den Grü­nen der CDU-Koa­li­ti­ons­part­ner da­für aus: „Das ist ei­ne ur­al­te Grü­nen-For­de­rung“, er­klär­te de­ren Frak­ti­ons­che­fin Ger­trud Smid.

Für die CDU er­in­ner­te Bert Moll da­ran, dass ein ge­ne­rel­les Tem­po­li­mit auf dem KAD im­mer ab­ge­lehnt wur­de, da es nicht ver­hält­nis­mä­ßig sei. „An­ge­sichts der Stau­si­tua­ti­on wä­re viel­mehr ein Ge­schwin­dig­keits­leit­sys­tem an­ge­mes­sen“, fin­det er.

Neue Ide­en für die Kreu­zung sind zwar im­mer will­kom­men, fin­det Frank Tho­mas (FDP). Es sei aber schon vie­les aus­pro­biert wor­den, und er­neut al­les zu prü­fen, er­in­ne­re an Ak­tio­nis­mus. Tho­mas stellt klar: „Zu­sätz­li­che Ge­schwin­dig­keits­kon­trol­len oder neue Ge­schwin­dig­keits­be­gren­zun­gen auf dem KAD sind mit der FDP nicht zu ma­chen.“

Auch Moll will vor ei­nem mög­li­chen Be­schluss zu­nächst ak­tu­el­le Zah­len über Un­fall­häu­fig­keit und de­ren Grün­de von der Ver­wal­tung hö­ren. „Da­her will ich erst mal von der SPD hö­ren, was sie ei­gent­lich ge­nau will“, er­klär­te er. „Wenn von der Ver­wal­tung ein Kon­zept ge­for­dert wird, muss ei­ne kon­kre­te Vor­stel­lung von den er­war­te­ten In­hal­ten be­ste­hen.“ Auch Grü­nen-Rats­frau Smid will ei­ne Ur­sach­en­for­schung, wa­rum es im­mer wie­der zu Un­fäl­len kommt. Wenn ein Rück­bau von Maß­nah­men, die nichts ge­hol­fen ha­ben, statt­fin­de, wie es die SPD vor­schlägt, müs­se auch ge­prüft wer­den, ob dann För­der­mit­tel zu­rück­ge­zahlt wer­den müss­ten. kf

Jamaika-Koalition

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner